«Was kann ich wissen?»
«Was darf ich hoffen?»
«Was soll ich tun?»
«Was ist der Mensch?»

Immanuel Kant

willkommen!

home

Coaching ist ein offener Dialog, die «Handwerkskunst», ziel- und lösungsorientierte Fragen zu stellen, Ressourcen zu aktivieren und die Anwendung von kreativen Instrumenten, um neue Denkmuster zu fördern oder eine Änderung der Haltung und vom Verhalten zu aktivieren. Der Coaching-Prozess ist eine Kombination aus konstruktiven Grundsätzen und systemischer Methodik, die eine dynamische Atmosphäre erzeugt, in der der Coachee seine Perspektiven erweitert, neue Erkenntnisse gewinnt, neues Verhalten erlernt oder ganz neue Wege entdeckt. Eine lösungsorientierte Ausrichtung und ein individueller entwicklungsspezifischer (ontogenetischer) Ansatz sind die Schlüssel, dass der Coachee die passenden Lösungen (d.h. zu seiner Situation und Persönlichkeit) entwickelt.

Ein Coach ist kein Lehrer, Ratgeber, Prediger, Problemlöser, Tröster oder Therapeut, sondern fördert in ihrer/seiner Rolle die Fähigkeiten der Selbststeuerung (Umsetzungskompetenz auf Basis der Autopoiese). So setzt Coaching den Willen des Coachees zur Veränderung und Eigenverantwortung voraus.

Mein Arbeitsverständnis

  • Veränderung aktivieren/Ziele formulieren: Eine motivierende und stimulierende Umgebung gestalten, welche die gesunde Entwicklung jedes Einzelnen ermöglicht und fördert.
  • Ideen und Lösungen entwickeln: Kreative Impulse setzen, welche zur Selbstreflexion anregen, das Denken über Grenzen hinaus erweitern (think big) und einen dynamischen Lern- und Wachstumsprozess fördern.
  • Umsetzung planen: Emotionale, motivationale und immaterielle Unterstützung anbieten, in dem geeignete Methoden, Fragen und die notwendige Aufmerksamkeit und Achtsamkeit zum Tragen kommen.
  • Nachhaltigkeit mit Sinngebung festigen: Menschen so zu begleiten, dass sie befähigt werden, ihr Potenzial entdecken und sinnstiftend einsetzen zu können.